HERZLICH WILLKOMMEN BEI MEDIA CONCEPT                                                          

ES IST GUT, DASS WIR UNS GEFUNDEN HABEN

 

MEDIA CONCEPT | UNSERE ANGEBOTE
Die Arbeitsschwerpunkte bei dem erfahrenen Fernsehjournalisten und Medientrainer Gerd Rapior und seinem Expertenteam (Treffen Sie das Expertenteam) von Media Concept bilden die mediale und politische Beratung, Medienseminare sowie die Entwicklung und Durchführung von imagefördernden Events.

_MG_1551

Gemeinsam mit seinem fachübergreifenden Expertenteam coacht der langjährige NDR-Fernsehredakteur und Vorsitzende der Landespressekonferenz Schleswig-Holstein sowie vierfache Journalistenpreisträger Sie, Ihr Unternehmen oder Ihre Institution in allen Bereichen der Medienarbeit, damit Sie in der medialen Welt perfekt aufgestellt sind.

 

 

Zu den Coachingangeboten gehören:

  • Medienseminare (Erfolgreicher Umgang mit und effizientes Nutzen von Medien)
  • Medientrainings (Optimale Präsentation vor laufender Kamera)
  • Präsentations- und Performancetrainings (Mit dem richtigen Auftritt und Outfit zum Erfolg)
  • Interviewtrainings (Die richtigen Antworten, glaubwürdig, verbindlich, verständlich und kurz auf die noch so komplizierten Fragen zu geben)
  • Mitarbeitercoachings (Stärkung des Teams und der Produktivität)

Weitere Schwerpunkte bilden neben der individuellen Medienberatung auch die Produktion von Imagefilmen und die Entwicklung von Unternehmensleitbildern.

MEDIA CONCEPT | UNSER ANSPRUCH
Unser Anspruch ist es, in unserer Branche zu den Besten zu gehören. Darum überprüfen wir immer wieder von Grund auf unser Können. Die positive Bewertung der Leistungen durch unsere Kunden, die kontinuierliche Überprüfung  unseres Handels im Expertenteam, unser Praxisbezug und die  Ergänzung durch wissenschaftliche Erkenntnisse geben uns ein Selbstbewusstsein, das auf unsere Auftraggeber abfärbt.

MEDIA CONCEPT | UNSERE KLIENTEL
Unsere Klientel besteht unter anderem Konzerne, Großunternehmen, aber auch kleinere und mittelständische Unternehmen aus den verschiedensten Branchen, Verbänden, Kammern, Innungen, Krankenhäusern, Gesundheitskonzernen, Arztpraxen, Kanzleien, Steuerberatungsbüros, Agenturen, Parteien, Organisationen, Selbstständige und Repräsentanten aus der Bundespolitik (u.a. Bundestagsabgeordnete), verschiedener Bundesländer (u.a. Mitglieder von Landesregierungen) und Kommunen (u.a. Bürgermeister). Das Leistungsangebot von Gerd Rapior und seinem Team sind für die Menschen nahezu unerlässlich , die sich oder ihre Institution nach innen oder außen optimal präsentieren, Vorträge gekonnt halten, die Medien profesionell bedienen oder Verhandlungen erfolgreich führen möchten. 

MEDIA CONCEPT | UNSER HAUPTSITZ
Unser Hauptsitz befindet sich im hohen Norden, in der Landeshauptstadt Kiel. Dort wo der Himmel noch richtig blau ist, die frische Brise für einen klaren Kopf sorgt, die Menschen als verlässlich und gradlinig gelten, dort wo sich die besten Segler der Welt treffen. Büros bzw. Adressen unterhalten wir aber auch in Berlin, Rostock und Hamburg.

Mit einem Klick auf diesen Text erhalten Sie ein Überblick über unser Angebotsportfolio.

Treffen Sie das Expertenteam
Das Netzwerk
Die Kooperationen 

Hinweis: Bitte beachten Sie auch die Seminare „Jurisprudenz und Kommunikation“ (Trainer: Prof. Dr. Christoph Brüning | Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Verwaltungswissenschaften an die CAU Kiel und Richter am Schleswig-Holsteinischen Verfassungsgericht und Gerd Rapior
sowie  „Projektmanagement und Kommunikation“ von WILKENDORF >> RAPIOR

 

 

Gerd Rapior added 10 new photos.

25. März 2017 von 12:00 - 15:00 Uhr | Galeriecafé „Dreas Stuv“ (Aegidienstraße 38 in Lübeck)
Man sollte sich so ein Event nicht entgehen lassen. Und noch sind einige wenige Plätze frei, auf der Kunstwerkauktion in Lübeck. Wer Freude an schönen Dingen hat und diese auch genießt,kann für „kleines Geld“ etwas kunstvolles für Tisch oder Wand erhaschen. Lübecker Künstler haben Exponate für die Verteigerung zur Verfügung gestellt. Der Erlös geht an die "Stiftung zum 7. Dezember 1970", sie erinnert an den Tag, an dem der damilige Bundeskanzler Willy Brandt vor dem Mahnmal der Opfer des Naziregimes in Warschau auf die Knie fiel.
Das Galeriecafé bietet mit seiner gemütlichen Atmosphäre den richtigen Rahmen für die Kunstauktion. Der Violoncellist Daniel Sorour wird die Versteigerung musikalisch untermalen.
Natürlich gibt es auch etwas für den Gaumen. Moderiert wird die Veranstaltung von Gerd Rapior.
Hier einige Exponate, als kleiner Vorgeschmackauf die Dinge, die da kommen werden.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Präsentationstraining an FH Kiel: Thema die Bewertung des Fernseh- und Präsentationsworkshops. Der Beweis, dass es geht. ... See MoreSee Less

Gerd Rapior added 3 new photos.

Gerd Rapior wurde von der Fachhochschule Lübeck eine Dozentur angetragen. Themen des Lehrauftrages für das Sommersemester 2017 sind Rethorik und Präsentationstechniken.
Auch die Ausbildung von Studentinnen und Studenten gehört zum Regelangebot von MEDIA CONCEPT.
Die Referenz: Ein Film von Studierenden über die Qualität der Seminare auf dieser Seite.

Seminarinhalt

Medientraining | Präsentationstraining für Studenten

Jeder im Business weiß es: Erfolgreich sind nur diejenigen, die sich mit prägnanten und klaren Botschaften präsentieren, also “gut rüberkommen”, wie es in der Mediensprache heißt. Wenn diese sich auch noch verständlich, sympathisch und authentisch darstellen, werden fast immer die Adressaten erreicht. Jeder hat die Chance mit einem guten „Auftritt” die hohe Reichweite in den Printmedien, dem Radio, TV, Internet oder den Social Medien für sich zu nutzen. Wer die Kompetenz hat, stärkt das eigene Image und natürlich auch das des Unternehmens, das er vertritt. Und wenn es darüber hinaus gelingt, auch noch seine Inhalte strukturiert an den Mann und die Frau zu bringen, „gewinnt“ derjenige nicht nur bei seinen Rezipienten, sondern auch bei Verhandlungen mit Kunden, bei Streitgesprächen auf Podiumsdiskussionen oder bei Reden.

Aber wie soll das gehen? Also wie schaffe ich es, dass sich die Medien für meine Themen interessieren, welche Möglichkeiten habe ich, um über die Medien, also zum NULL-Tarif, meine Botschaften zu verbreiten, wie kann ich mich optimal vor Kamera und Mikrofon präsentieren und bei anderen Auftritten erfolgreich kontern? Und dabei sollen die Zuschauer, Zuhörer oder das Auditorium alle Botschaften richtig verstehen und auch noch von mir überzeugt sein. Man muss wissen, dass in den elektronischen Medien jeder gerade einmal 15 Sekunden Zeit hat, um Menschen für ein Thema zu begeistern.
Ist es gelungen, verbleiben noch 30 Sekunden, um seine Themen in ihren Schwerpunkten zu präsentieren. So lautet die Faustregel.
Eine unlösbare Mammutaufgabe denken viele, aber weit gefehlt. Denn das alles kann man trainieren. Denn Medienarbeit ist auch ein Stück weit Handwerk und das kann man erlernen.

Bei dem (nicht-) alltäglichen Umgang mit den Presse-und Medienvertretern, oder bei Verhandlungen mit Kunden oder Behörden und bei Reden kommt es nicht nur auf die richtigen und glasklar überzeugenden Argumente an. Vielmehr ist auch entscheidend, wie diese präsentiert werden. Dabei ist das Anwenden von Inhaltsstrukturen genauso wichtig wie die Tatsache, dass man selbst oder das Unternehmen bei öffentlichen Auftritten positiv wahrgenommen wird, also der „Auftritt“ glaubwürdig, verständlich und verbindlich ist.
In kleinen Seminargruppen werden in knapp zweitägigen konzentrierten Klausurseminaren das persönliche Auftreten der Teilnehmer und ihre Wirkung auf die Umwelt analysiert und zielgerecht weiterentwickelt. Hierbei wird unter anderem auch Video- und Kameratechnik eingesetzt.

Ziel des Trainings mit Gerd Rapior und seinem Team von MEDIA CONCEPT ist es, die Stärken und Entwicklungspotenziale für jeden einzelnen explizit herauszuarbeiten. Mit unterschiedlichen theoretischen und praktischen Übungen wird die Kommunikationsfähigkeit analysiert. Es werden dann Hinweise zu den einzelnen Verhaltensmustern gegeben und gegebenenfalls Alternativen erarbeitet.

Darüber hinaus beschäftigen sich die Teilnehmer in dem Seminar mit den Medien, wie sie funktionieren, lernen ihre Botschaften in 30 Sekunden in einer Inhaltsstruktur darzustellen, Außerdem beschäftigen sie sich mit einer erfolgreichen Öffentlichkeits- und Eventarbeit, lernen Kommunikationsmodelle und profitieren von zahlreichen Insiderkniffen. Filmbeispiele, Rollenspiele, Sprech-, Atem- und Schnellformulierungsübungen runden das Intensivtraining ab. Das Training gilt als sehr intensiv, aber auch als zielführend, fröhlich und extrem kurzweilig.
Bild könnte enthalten: 6 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen
... See MoreSee Less

View on Facebook

Gerd Rapior added 4 new photos.

Qualität mit Gütesiegel
Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer überreichte die Zertifizierungsurkunde an den Vorstandsvorsitzenden Otto Melchert und den Chefarzt der Abteilung für Endoprothetik Gerald Dubber. Mit von der Partie war auch die stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende Dr. Cordelia Andreßen und Pressesprecher Gerd Rapior.

Hier folgen die Einzelheiten, für diejenigen, die mehr über die Hintergründe erfahren möchten.
Die O-Tone von Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer folgen als Film.

Nun hat es das Lubinus Clinicum auch schwarz auf weiß, dass es zu den besten der Republikgehört. Als „Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung“ darf es nun dieses Prüfsiegel der bundesweit höchsten fachspezifischen Zertifizierungsstufe führen, das Krankenhäuser auszeichnet, die besonders hohe Qualitätskriterien bei Implantationsverfahren erfüllen.
Mehr als 1.800 Prothesenimplantationen führt das Clinicum jährlich erfolgreich durch. Bundesweit sind es 400.000 künstliche Hüft- und Kniegelenke, die in einem Jahr in den Krankenhäusern implantiert werden. Häufig dann, wenn konservative Therapieformen nicht mehr helfen, werden Operationen unvermeidlich. Ziel der Mediziner ist es immer, die betreffenden Patienten, die in den meisten Fällen unter Arthrosen leiden, von Schmerzen zu befreien und wieder bewegungsfähig,
also mobil zu machen.

Zertifzierung - Kompass für die Patienten

Die Qualität solcher Eingriffe ist bekanntermaßen sehr unterschiedlich und die Patienten stehen immer wieder vor der Frage, in welche Hände sie sich begeben und vor allem, wem sie vertrauen sollen. „Die Zertifizierung ist ein guter Kompass für die Patienten“ sagt Gerald Dubber, er ist der Chefarzt der Abteilung für Endoprothetik im
Lubinus Clinicum, „denn die Auszeichnung der unabhängigen Prüfer von EndoCert weist eindeutig darauf hin, dass die Klinik in Sachen Patientensicherheit und Operationsergebnis die Spitzenstandards erfüllt“.

Spitzenstandards bei Lubinus

Die Spitzenstandards sind klar definiert. Erfahrene und gut ausgebildete Operateure und Operationsteams, modernste Medizintechnik, hohe Operationszahlen und eine medizinische Versorgung, die den neuesten wissenschaftlichen Standards
entspricht. Gerald Dubber verweist auf die hohen Anforderungen, die dem Team durch die Richtlinien der
Zertifizierung gestellt werden. „Wer nicht mindestens 50 endoprothetische Operationen pro Jahr durchführt, darf nicht eigenverantwortlich Prothesen implantieren“, sagt der Chefarzt. Das sei ähnlich der vorgeschriebenen Flugstunden bei Piloten. So operiere jeder unserer Oberärzte etwa 300 Patienten im Jahr. Darüber hinaus hätten sie alle umfassende Erfahrungen von mehreren Tausend Eingriffen dieser Art. Die Erfahrung und Routine eines Operateurs ist
anerkanntermaßen unverzichtbar, wenn Kunstgelenke problemlos funktionieren und Komplikationen, Schmerzen, Entzündungen, Knochenschwund oder eine Prothesenlockerung vermieden werden sollen.

Modernste Behandlungsverfahren

Nicht nur das: Auch die Behandlungsverfahren und die Entwicklung von Prothesen werden in der Fachwelt als besonderes Merkmal des Hauses
bewertet. „Wir haben ein Verfahren entwickelt, mit dem wir auf dem Computer errechnen können, welche Prothese zu dem jeweiligen Patienten genau
passt“. Entsprechend groß ist das Prothesenlager, so dass für jeden Patienten diejenige Prothese in der erforderlichen Größe vorgehalten werden kann.

Forschung und Entwicklung

Lubinus hat sich als einer der führenden Gesundheitsdienstleister
für Erkrankungen des Bewegungsapparates auf nationaler und internationaler
viel Anerkennung erworben. Das Lubinus Clinicum kann auf mehr als 50 Jahre Endoprothetik- rfahrung zurückblicken. So wurde vor etwa drei Jahrzehnten die Hüftprothese SP II entwickelt, die auch heute noch höchsten Standards entspricht und weltweit nachgefragt wird. „Die Qualität kann sich sehen lassen“, berichtet Gerald Dubber. „Nach der in der Fachwelt anerkannten
unabhängigen Schwedischen Studie (www.jruorthop.gu.se), sind nach 20 Jahren noch über 93 % aller implantierten Prothesen voll funktionsfähig“. Darum kämen auch viele Patienten von weit her zu Lubinus. In der als technisch und medizinisch anspruchsvollen Revisionschirurgie haben sich die Chirurgen des Lubinus Clinicums
einen Namen gemacht. Der im Hause entwickelte MP®-Rekonstruktionsschaft findet weltweite Anerkennung und Anwendung, so u. a. auch in der amerikanischen Mayo-Clinic. Ein weiteres Spezialgebiet der endoprothetischen Abteilung ist die Austauschoperation von infizierten Prothesen. Hier führen die Ärzte den patientenfreundlichen und anspruchsvollen Prothesenaustausch in einer einzigen Operation durch. Die von den Chirurgen veröffentlichten 10-Jahresergebnisse dokumentieren die hervorragenden Langzeitergebnisse dieses Verfahrens. Die Lubinus-Operateure sehen sich als Team. Kommunikation ist für sie wichtig, auch über die Abteilungen hinaus und insbesondere auch mit Medizinern anderer Fachbereiche.

Die Zertifizierung

Die Einstufung „Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung“ wird durch die ClarCert-Initiative vergeben, die der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie angegliedert ist. Ende 2012 wurde die Zertifizierungsstelle
ins Leben gerufen. In zweitägigen Qualitätsaudits bewerten unabhängige Experten die Diagnostik, Pflege, Therapie, die Anzahl der jährlichen Eingriffe, die Patientenversorgung, die Ausstattung, Bettenzahl, Qualifikation der Mitarbeiter und die Teilnahme der Fachärzte an Fortund Weiterbildungen sowie deren wissenschaftliche Aktivitäten. Damit die Qualität gewährleistet bleibt, wird dieZertifizierung jährlich wiederholt.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Gerd Rapior added 14 new photos.

FDP-Landeschef besucht Lubinus
Zu einem "Erlebnistag" kam heute der FDP-Landesvorsitzende und früherer Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg zu Lubinus. Er wollte sich vor Ort einen Eindruck von dem Alltag in der Klinik verschaffen und sich über die Probleme des Traditionskrankenhauses informieren. Lubinus ist kein Neuland für den Gesundheitspolitiker. Vor zehn Jahren kam Dr. Garg als Notfall-Patient in das Lubinus Clinicum.
Bei seiner Stippvisite beschäftigte sich der Parlamentarier mit der Frage, wie sich das Krankenhausstrukturgesetz finanziell auf das Lubinus Clinicum auswirken könnte. Der Vorstandsvorsitzende Otto Melchert geht davon aus, dass das Gesetzes vorraussichtlich dem Gesundheitsunternehmen gravierende finanzielle Einbußen bescheren wird.
Zum Besuchsprogramm gehörten auch ein Besuch der OP-Säle, der Physiotherapeutenschule und der Notfallambunlanz. Heiner Garg sprach von einem eindrucksvollen Tag bei Lubinus. Er nutzte den Besuch für zahlreiche Gespräche mit Pflegern und Ärzten. Für ihn ist es keine Frage, dass ökonomische Zwänge die kompetente, fachärztliche Versorgung der Schleswig-Holsteiner nicht beeinflussen dürfe. Garg sprach sich für eine starke stationäre Versorgung, für eine hohe Qualität und für eine Neuregelung der Vergütungssysteme aus. Der Besuch der Klinik habe ihm viele interessante Anregungen gegeben. Gefreut hat ihn, dass sich viele Klinikverantwortliche nicht nur beklagten, sondern konstruktive Wege und kluge Lösungen angeboten hätten.
In dem Film äußert sich der Politker zu seinem Besuch bei Lubinus.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Facebookgoogle_pluslinkedin